Die schwule hupe sagt good by

Hey.

Ich stand mönne nicht so nah wie andere. Dennoch habe ich das Phänomen mönne miterleben dürfen und bin dankbar.

Niemand anders hätte mir auf diese Art und weise elektronische Unterhaltungsmusik (wortwörtlich) so gut nahe gebracht. Gerade der gewollte Dilettantismus mit sehr viel know how hatte mich schwer beeindruckt.

Sicherlich gibt es viele Seiten die ich nicht kannte. Somit kann und will ich dazu nichts sagen. Hoffe aber ich kann euch ein bischen ein schmunzeln zurückgeben….

Sicher war mönne auch oftmals eine Nervensäge mit Lärmbelastung. Und dennoch zu sehr mönne um langfristig böse zu sein. Widerstand zwecklos – Scheiße sympathischer mitbewohni eben.

Sogar die Zeiten in denen es ruhiger wurde habe ich noch ein wenig mitgeschnitten.
Sau gut auch das die große Australien Reise schon abgehakt war…

In Erinnerung habe ich ein anarchischen, Lebensfrohen und immer-was-zu-tun Menschen.

Mit dem ich auch mal nachmittags nen Kaffee getrunken hab. Mit dem ich genre mäsig crossover platten in der bude aufgelegt hab.
Dank dem ich die besten Partys erleben durfte.

Wer sich jetzt schon mönne in den Himmel oder Hölle oder sonstwo geholt hat wird es bereuen.

Es wird wird geflext, geschraubt, ein kleines bier getrunken und dazu die ein odere andere platte aufgelegt.

Yoh_

PS: Mönne ist die einzige Person die das Recht hatte mich *schwule hupe“ zu nennen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s