Have a save trip, Mönne

Mönne ist der verrückttollste Mensch, den ich kenne. Eigentlich ist er mit Karsten, Christian und Ingo einer der Sandkastenfreunde meines Bruders. Und somit gehört er für mich schon immer dazu. Er ist Familie wie die anderen Jungs auch. Er war mal mehr, mal weniger präsent in meinem Leben. Jedoch von tiefer emotionaler Bedeutung.

Als ich gestern von Mönnes Tod erfuhr, war ich fast schon auf dem Weg zum Gorillaz Konzert. Mönne ist sicher kein Gorillaz Fan, aber die skurrilen, schwarz-weißen bis knallbunten Comics, die melancholische Stimme, die Musik zwischen Sonnenaufgang und Weltuntergang hätte ihm trotz Kommerz gefallen. Bass ohne Ende Mir kam es vor als geschehe der Abend nur wegen ihm. Ein tränenreiches Erlebnis.

Unser Freund ist nicht weg, er ist an einem anderen Ort, oder? Ein Ort, an dem die Musik lauter und die Drogen besser sind. Hoffentlich auch die Menschen! Where is it?

 

von Christina Richter

 

Ein Gedanke zu „Have a save trip, Mönne“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s